Asiatisch angehauchte Reisblatt-Röllchen

Wer kennt das nicht: irgendwelche Reste im Kühlschrank, Gemüse, das beim letzten Kochen noch nicht verarbeitet wurde, aber zu wenig für eine komplette Mahlzeit ist.

Mir ist es heute mit etwas Reis, Paprika und Pilzen so gegangen. 

Also habe ich kurzerhand asiatisch angehauchte Reisblatt-Röllchen gemacht. Super einfach, schnell und köstlich!!

Zutaten:

  • Kurz in Wasser eingeweichte Reisblätter
  • Gemüse nach Wahl, kleingeschnitten – ich habe eben Paprika, Pilze und Zwiebeln sowie einige Cocktailtomaten verwendet
  • Nach Belieben Reis als Füll- und Sättigungsgrundlage
  • Etwas Sauce zum Dippen

Zubereitung:

  • Die Reisblätter kurz einweichen und auf ein Brettchen legen
  • Zutaten für die Füllung schneiden 
  • Die Zutaten für die Füllung auf das Reisblätter legen, am besten ist die Position etwas weiter am Rand, denn so kann man besser das Röllchen rollen
  • Unten und oben einklappen und dann vorsichtig die Seite mit der Füllung hin zur leeren Seite hin recht straff aufrollen. 
  • Wichtig: nicht zu viel Füllung auf das Reisblatt geben, da es etwas empfindlich ist und reißen könnte.

Fertig ist eine schnelle und gesunde Mahlzeit. Zum Verzehr kann man das Röllchen noch in einen Dipp trunken.

Perfekt auch als kleines Mittagessen im Büro.

Advertisements

gefüllte Tortillawraps

Alternativ zu meinem gefüllten Naan-Brot kann man ja auch Tortilla-Fladen sehr schnell zu einem leckeren Wrap zubereiten.

Zutaten:

  • Tortilla-Fladen
  • Zwiebeln, in Würfel geschnitten
  • Pilze, in Scheiben geschnitten
  • wieFleisch (wieHuhn) oder „richtiges“ Hühnchenfleisch, in feine Streifen geschnitten
  • Paprika, in Streifen geschnitten oder auch gewürfel
  • Salat, in Streifen geschnitten
  • Sauce nach Wahl und Gusto (z. B. (Curry-)Ketchup, Asia-Sauce oder Zaziki)

Zubereitung:

  • Zwiebeln in Kokosfett glasig in einer Pfanne anbraten, Fleisch zugeben und anbraten
  • Tortilla-Faden im Ofen erwärmen
  • Hühnchen-Pilz-Zwiebeln- Mischung auf den Tortilla-Fladem geben, etwas Sauce auf die Mischung geben und dann mit dem Gemüse auffüllen. Bei Bedarf noch etwas Sauce draufgeben
  • Den Wrap erst unten einschlafen und dann vorsichtig einrollen.

gefülltes Naan-Brot mit wieBacon

Asia-Wochen bei den Discountern sind toll. Da gibt es immer mal wieder leckere Dinge zu kaufen, die man sonst nicht auf dem Einkaufszettel hat. So habe ich neulich Naan-Brot entdeckt und mir fiel auf, dass der letzte Besuch beim Inder laaaaaange her ist ;)…

Ein leichtes und köstliches Abendessen sind gefüllte Tortilla-Wraps. Etwas abgewandelt ergibt es gefülltes Naan-Brot.

Zutaten:

  • Naan-Brot
  • Salat, geschnippelt
  • Paprika, gewürfelt
  • Zwiebeln, gewürfelt
  • Tomate, gewürfelt
  • Optional Hähnchenbrustfilet, fein geschnitten oder alternativ wieFleisch (dieses Mal habe ich wieBacon verwendet)
  • Sauce nach Wahl und Gusto (z. B. (Curry-)Ketchup, Asia-Sauce oder Zaziki)

Zubereitung:

  • Zwiebeln in Kokosfett glasig in einer Pfanne anbraten, Fleisch zugeben und anbraten
  • Naan-Brot im Ofen erwärmen
  • Wenn das Naan-Brot fertig ist, vorsichtig aufschneiden wie bei einer Dönertasche
  • Hühnchen-Zwiebeln- Mischung in die Naan-Tasche einfüllen, etwas Sauce auf die Mischung geben und dann mit dem Gemüse auffüllen. Bei Bedarf noch etwas Sauce draufgeben und es sich schmecken lassen.

Alternativ kann man natürlich mit den gleichen Zutaten eine gefüllte Tortilla zubereiten, einfach statt Naan-Brot einen Tortillafladen verwenden.