Keto-Beilagen: Pfannengemüse

Wenn man sich Keto ernährt fallen viele klassische Beilagen wie Kartoffeln, Pommes, Nudeln, Knödel und Reis auf Grund der hohen Kohlenhydrate dieser Lebensmittel weg. Das ist wohl auch das Problem, warum keto häufig als nicht praktikabel im Alltag gilt.

Ich persönlich finde ja, dass man auch einfach mal quer denken muss. Stehen altbekannte Beilagen nicht zur Auswahl, gibt es eben andere, basta!

Gestern gab es ein Brathähnchen aus dem Ofen, gegart mit Niedrigtemperatur. So war es nach 3,5 Stunden so zart, ein Traum. Aber das kann echt jeder zubereiten, Hähnchen aufs Blech, ab in den Ofen, anstellen, nach und nach die Temperatur hochdrehen, ganz zum Schluss dem Vogel noch einmal Dampf geben, dass die Haut schön kross wird, fertig.

Normal hätte es wohl zum Hähnchen Pommes als Beilage gegeben. Fällt ja jetzt weg, was tun? Was anderes dazu als Beilage zaubern, ganz einfach.

Ich esse Gemüse in allen Variationen nun sehr gerne und bin auch hoffnungslos kreativ, wenn es um die Verarbeitung und Zubereitung geht. Ein Blick ins Gemüsefach und irgendeine Eingebung, was man aus dem Vorhandenen machen kann, kommt und los gehts.

Gestern kam mir die Idee von einem einfachen Pfannengemüse. Total einfach, aber total köstlich, unendlich vielseitig, da nur durch die Verwendung von anderen Gewürzen wieder und wieder ein neuer Geschmack entsteht.

Als Beilage zum Hähnchen habe ich nun die mediterrane Version ausgewählt. Italienische Kräuter, Salz und Pfeffer, nicht mehr, nicht weniger.

img_0617

Zutaten:

  • Zwiebeln, grob in Würfel geschnitten
  • Champions, geviertelt
  • Paprika, in Stücke geschnitten
  • Tomaten, kleingeschnitten
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Thymian, Rosmarin (oder was sonst noch so Gusto ist)

Zubereitung:

  • Gemüse putzen und kleinschneiden
  • Fett – ich bevorzuge Kokosfett – in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Champignons anbraten
  • Paprika mit in die Pfanne geben, Tomaten zufügen und mürbe braten (so wird eine Art Tomatensugo gezogen und man hat gleich eine Sauce mit viel Geschmack)
  • Nach Belieben würzen und fertig ist die schnelle, einfache und einfach köstliche Beilage, die einer „klassischen Beilage“ in überhaupt nichts nachsteht.

img_0618

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Finnjas Welt sagt:

    Hej,
    Bei mir wird so eine Gemüsepfannr auch des öfteren mal zum Hauptteil des Essens, einfach weil ich zu einem großen Teil auf Fleisch verzichte. Gerade, wenn man überhaupt keine Idee hat, was man kochen soll, ist so ein Blick ins Gemüsefach oft sehr hilfreich 😀
    Liebe Grüße, Finnja

    Gefällt 1 Person

    1. Kernchen sagt:

      Huhu Finnja,
      eine Gemüsepfanne als Hauptgericht ist großartig und köstlich! Und man hat einfach so viele verschiedene Möglichkeiten. Auch kann man klasse saisonal kochen.
      Ist echt Soulfood 😀.
      Liebe Grüße,
      das Kernchen

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s